Call for papers
Medialität und Materialität “großer Narrative”: Religiöse (Re-)Formationen

Das Interdisziplinäre Zentrum für Mittelalter und Frühneuzeit (IZMF) an der Universität Salzburg widmet sich seit 2016 in Zusammenarbeit mit dem Institut für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit (IMAREAL) dem Forschungsschwerpunkt „Materia narrata – Materia narrandi. Medialität, Materialität und Dynamik ‚großer‘ Narrative“. Narrative sind grundlegende Konstituenten sozialer Identitäten: Innerhalb von Gemeinschaften wirken sie traditionsbildend und somit stabilisierend, in kulturellen Kontexten sind sie aber ebenso Ergebnis wie Medium des soziokulturellen Wandels, bisweilen auch Katalysatoren dieser transformativen Prozesse.

Scadenza invio proposte: 15 marzo 2017
→ Scarica il bando completo

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *